* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* Themen
     MY PICS
     USA-Diary



MusicPlaylist

Create your own banner at mybannermaker.com!






Basketball

Hey floks,

how r ya??? Ich will mich mal officiell dafür entschuldigen, dass ich so schlampig mit meinem Blog umgegangen bin. ICH WERDE ES JETZT ÄNDERN!!!!

Ich werde einfach mal ins letzte Jahr zurück springen und mal erzählen warum ich kein Basketball spiele.

Ich ging wie gewohnt zur Schule, hatte ein Toast mit Nutella und bin von Nate zur Schule gebracht worden. Dort habe ich dann die ersten beiden Studen überlebt welche BIO AP und FRENCH 4-5 waren. Die nächste Stunde war AMERICAN HISTORY. Die Lehrerin ist die Besten, bei ihr darf man essen und trinken. Also habe ich erst mal meine Chips und meinen Müsliriegel ausgekramt und gegessen. Die letzte Stunde bevor ich Lunch hatte war CALCULUS AP...wir dürfen da zwar auch essen aber ich muss da sehr doll aufpassen weil das hammer schwer ist. Dann hatte ich Lunch...an dem Tag hatte ich einen Bagle mit Cream Cheese...YUM!!! Dann ging der Tag seinen Weg mit AMERICAN LIT und dann als letzte Stunde PHOTOGRAPHY 1. 

Dann ging es zum Basketball...ic hhabe mich umgezogen und bin in die Halle und habe meine Anmeldeformulare an den Coach gegeben. Dann habe ich mich mit ein paar Spielern unterhalten, die ich so einigermaßen kannte. Dann fing auch das Training an. Erst einmal mit Rechtskorblegern für 10 min danach wurde auf links gewechselt und das auch wieder für 10 min. Als nächstes haben wir für 15 min eine Übung gemacht, die ich nicht kannte und die zu viel Platz brauch um erklärt zu werden. AUf jeden Fall musste man viel sprinten und es fing schon an mir nicht so gut zu gehen und ich hatte dieses dolle Hungergefühl im Bauch. Als nächstes haben wir Liniensprints (runnin' lines) gemacht. Wir Juniors haben angefangen und als wir fertig waren haben die Sophemores andgefangen und wir mussten an die Wand springen. Dann ging das ein zweites Mal ABEER dieses Mal ist mir kurz vorm Ende schwarz vor Augen geworden und ich musste mich hinsetzten. Ich habe die letzten beiden Liniensprints ausgesetzt habe aber weiße Punkte gesehn (seeing spots)!!! Dann bin ich zu einem der Coaches gegangen und habe ihm gesagt dass es mir nicht gut geht. Der hat mich dann zum Medical Center in unserer Schule gebracht, wo ich erst einmal warten musste. Als die Frau mich dann sehne wollte musste sie meinen Namen haben und ich bin aufgestanden um zu sehen ob sie den auch richtig schreibt. Dann ist mir wieeder schwarz vor Augen geworden und die Frau musste mich auf eine Liege führen. Dort habe ich mich erst einmal hingelegt. Als es besser war hat sie mir einen Drink gegeben mit 100% Zucker denk ich. Dann als ich wieder aufstehen konnte ohnee dass es mir schwarz vor den Augen wurde bin ich in die Umkleide um mir einen anderen Müsliriegel zu holen. Dann hab ich den gegessen und die Frau hat mich zurück zur Halle begleitet und hat den Coaches alles erzählt und hat gesagt, dass ich mich erst Mal ausruhen solle. Also habe ich mich hingesetzt und mich ausgeruht...ich habe auch weiterhin die weißen Punkte gesehn aber mir wurde nicht mehr schwarz vor Augen. Nach dem Practice haben mich auch viele gefragt was los sei und ich hab nur gesagt, dass ich wahrscheinlich nicht genug gegessen habe.

Als ich dann wieder zu Hause, hat mir Scott, mein Gastvater, mir  erst einmal was zu essen gemacht. Danach ging es mir schon besser. Nach der Dusche noch besser. Barbara, meine Gastmutter, die als Ärztin in der Uniklink arbeitet meinte ich solle den nächsten Tag zum Doc gehn und ein EKG machen.

Ich bin den Abend auch früh um 9 Uhr ins Bett gegangen. Mir war da schon klar, dass ich nicht mehr an den Tryouts teilnehme.

4.1.09 09:29


DOC

Hey guys,

am nächsten Morgen konnte ich dann erst einmal ausschlafen, da Scott am Morgen beim Doc einen Termin machen wollte und mich dann aufpicken wollte um dann zum Doc zu fahren.

Als wir beim Doc, in Woodinville (ca. 20min), angekommen waren, mussten wir erst einmal ein paar Formulare ausfülllen und Verischerungssachen regeln. Danach durften wir uns erst mal hinsetzten. Als wir dann augerufen wurden sind wir ins das gesagte Zimmer gegangen. Als wir da waren kam eine Arzthelferin, die uns auch aufgerufen hat, und nahm mir Blut ab und hat den Puls genommen. Dann hat sie mir noch Fragen gestellt und so eine Art Bericht geschrieben, damit der Doc weiß worum es geht, hat mir Scott gesagt. Dann ist die auch gegangen.

Dann ist der Doc gekommen. Die hat mir auch noch eine Reihe Fragen gestell, wie: Ob ich in letzter Zeit Alkohol getrunken habe? oder, ob ich so etwas scho einmal bevor gehabt habe? Ich habe alles beantwortet und ihr davon erzählt dass ich eine Frühgeburt bin und dass ich eine Trichterbrust hab. Dann hat sie gesagt, dass wir kein EKG machen müssen, aber Scott hat darauf bestanden, da er sonst Stress mit Barbara bekommen hätte. Also mussten wir weiter in unserem Raum warten.

Dann kam wieder die Arzthelferin und hat mich zum EKG gebracht. Dort hat sie mich dann verkabelt und hat das EKG gemacht, was vllt 30 sec gedauert hat. Danach bin ich zurück zu dem Raum gegangen. Als ich dann da war kam der Doc wieder rein und hat mir gesagt, dass das Risiko auf eine bestimmte Herzkrankheit bei einer Brust wie meiner größer sei als bei anderen. Also wollte der Doc, dass ich zum Krankenhaus gehe und dort ein Stress Echo und ein Herzultraschall mache. Dann hat sie uns noch Nummer gegeben und wir durften gehn.

Scott hat mich dann zur Schule gefahren und wir sind noch bei Starbucks angehalten um mir einen Coffee zu kaufen. Ich bin dann noch zwei Stunden zur Schule und dann nach Hause.

Vermiss euch...hab euch lieb!!!

4.1.09 09:49


Children's Hospital

Hey!

Am Donnerstag sind wir zum Children's Hospital gefahren, ich und Barbara. Als wir dort angekommen sind mussten wir eine Nummer ziehen und warten bis wir aufgerufen wurden. Dann sind wir zu einem Schaltervon zehn gefürt worden und mussten die ganze Sache mit der Versicherung klären, da die in dem Hospital noch keine derartigen Personen, wie einen deutschen AUstauschschüler hatten, mussten die erst einmal dein Maneger anrufen um alles zu klären. Als dass dann passiert war. Haben wir einen Pager bekommen und als der geklingelt hat mussten wir zu einer bestimmten Tür gegehen, die Lila war. Dort wurden wir von einer Arzthelferin empfangen und ich wurde gewogen und meine Größe wurde gemessen.

Dann wurde ich in einen Raum gebracht und es wurde erneut ein EKG gemacht. Danach ist dann die Arzthelferin weg und nacch einer Weile ist ein Arzt gekommen, dem ich dann die ganze Geschichte mit den Tryout noch einmal erzählt habe. Dann hat er sich meine Brust angesehn und hat meine Lunge gecheckt und mein Herz. Dann hat er noch einen Arzt geholt uum sich zu beraten, bis sie sich dann entschlossen haben, dass ich noch einmal kommen muss um all die anderen Tests zu machen wir das Stress Echo und den Ultraschall. Wir haben dann einen Termin gemacht für den Tag nahc Thanksgiving.

Wir sind dann noch zu 31 Flavors gefahren um uns Eis zu kaufen und Barbara hat mir den Uni Camps gezeigt. Fast eine kleine Stadt und die Uni hat ihre eigene Police. Wir waren allerding schon etwas enteuscht, dass die Tests nich gleich gemahct wurden, so wie uns der Doc das gesagt hat.

Mir geht es gut!!!!!

Take care!

4.1.09 10:03


ThAnKsGiViNg

Hey!

Thanks for being there for me when I have problems. Thanks for being my friends. Thanks for letting me make this great experience.

An Thanksgiving haben wir richtig viel gekocht. Wir haben schon den Tag vor her angefangen. An Thanksgiving kam Sharon am Morgen um mit zu kochen. Ich musste noch Staubsaugen und abtrocknen.

Als wir dann alles gekocht hatten...oder bzw. fast fertig waren, kamen auch schon die ersten Gäste. Freunde oder Verwante von Scott. Wir haben uns erst einmal alle vorgestellt und dann einfach unterhalten. NAch einer Weile kamen auch Bill und seine Frau. Wir haben uns kurz unterhalten und dann als die Aufruhe wieder vergangen war und wir wieder gesessen haben und uns unterhalten haben, habe ich ihm und seiner Frau das Album, welches ich Barbara und Scott geschenkt habe, gezeigt. Bill hat sich an alles erinnert und sich sehr gefreut. Dann hat er viele Geschichten über meinen Vater und die Vorurteile von Amerikanern gegenüber Deutschen erzählt, und er kann sehr gut erzählen.

Dann haben wir gegessen. Und das Essen war delicious.

Nach dem Essen haben wir uns dann weiter unterhalten und ich habe Bill Bilder von unsere Familie gezeigt und einige meiner Freunde. Beide, seine Frau und er, habe sich sehr gefreut.

Der Tag war wirklich super....ich hatte auch meine Kamera aus meiner Photography Class. Mit der habe ich einige Bilder gemacht, die ich auch noch reinstellen werde.

HAPPY THANKSGIVING!!!!

4.1.09 10:17


Thanksgivin'

Unser Tisch

 

Bill und seine Frau

 

Die Getränke

4.1.09 10:46


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung